Welche Lebensmittel Sie jetzt besser vermeiden
Durchfall ist eine echte Volkskrankheit: Fast jeden erwischt er von Zeit zu Zeit. Das kann mit einem Magen-Darm-Virus zusammenhängen, aber auch mit einer Lebensmittelunverträglichkeit. Auch bei übermäßigem Stress reagieren viele Menschen mit Durchfall. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das lästige Symptom lindern können und welche Lebensmittel Sie im Akutfall besser vermeiden.

Schnelle sanfte Hilfe bei Durchfall
Trinken Sie also mehr als sonst! Zudem gibt es einige Nahrungsmittel, deren „stopfende“ Wirkung bekannt ist – zum Beispiel Reis, Maiswaffeln, Zwieback, gekochte Karotten, eine zerdrückte reife Banane, Karotten-, Getreide- oder Reissuppen. Achten Sie jedenfalls auf leicht verdauliche Kost!

Das tun Sie lieber nicht
So wie es bestimmte Lebensmittel gibt, die dem Durchfall entgegenwirken, gibt es auch solche, die ihn eher verschlimmern. Dazu zählen:
•    Milch und Milchprodukte
•    Scharfes Essen, zum Beispiel mit Chili
•    Kaffee
•    Fleisch
Außerdem sollten Sie nach Möglichkeit stilles Wasser trinken, keines mit Kohlensäure – diese reizt nämlich den Darm. Wir wünschen Ihnen gute Besserung!

Haben Sie Fragen zum Thema Durchfall? Gerne berät Sie unser Apotheken-Team ganz individuell. Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch an!