App NewsNews

Mit Schulbeginn heißt es in vielen Schulen und Kindergärten wieder: Lausalarm! Wenn sich Kinder häufig am Kopf kratzen, kann dies ein Zeichen für Lausbefall sein.
Läuse sind hartnäckig und unangenehm, aber kein Zeichen mangelnder Hygiene – sie fühlen sich auch in gepflegtem Haar sehr wohl. Mit den richtigen Maßnahmen kann man den kleinen Parasiten aber rasch und sicher den Garaus machen.

Wie erkennt man Kopfläuse?
Bei Verdacht auf Kopfläuse sollten Haare und Kopfhaut genauer untersucht werden. Läuse sind ca. drei Millimeter große Insekten, die mit dem freien Auge kaum erkennbar sind. Deshalb sollte das Haar Strich für Strich gescheitelt und mit Lupe untersucht werden. Vor allem hinter den Ohren, an den Schläfen und im Nacken halten sich die Tiere gerne auf. Die Eier zw. Die leeren Eihüllen der geschlüpften Kopfläuse heißen Nissen. Sie kleben fest im Haar und sind ca. einen Millimeter groß.
Die Läuse saugen sich alle zwei bis drei Stunden mit Menschenblut voll und geben ihren Speichel in die Stichwunden ab, dadurch entsteht der Juckreiz an der Kopfhaut.

Wie werden Läuse übertragen?
Die Übertragung erfolgt über den direkten Kontakt der Köpfe beziehungsweise der Haare. Deshalb sind vorwiegend Kinder betroffen, da sie beim gemeinsamen Spielen oft nah beieinander sind und den Läusen kaum entkommen können. Aber auch Erwachsene können von den lästigen Insekten befallen werden, daher sollten Familienmitglieder auch auf Läuse untersucht werden, wenn ein Kind betroffen ist.

Behandlung gegen Läuse
Die erste wichtige Maßnahme bei Lausbefall ist das Anwenden von einem Läuseshampoo. Die empfohlene Einwirkzeit ist dabei unbedingt einzuhalten. Nach dem Waschen sollten die Nissen mit einem besonders feinen Läusekamm herausgekämmt werden. Diesen finden Sie in der Apotheke.
Das Shampoo kann bis zu 10 Tagen notwendig sein, damit auch später geschlüpfte Larven beseitigt werden. Danach kann das Haar wieder auf Nissen und Läuse kontrolliert werden und wenn nötig mit einem Läusekamm durchgekämmt werden.
Das Haar muss nicht kurz geschnitten oder abrasiert werden. Um die Haare und Läuse in den Wohnräumen zu beseitigen, reicht es, diese mit einem Staubsauger gut abzusaugen und den Staubsaugerbeutel sofort zu entsorgen.

Noch Fragen? Ihr Apotheken-Team hilft Ihnen gerne, im Kampf gegen Läuse.